SONNENLIEGE AMIGO VON FIAM

von Markus Miederer | Creative Com

EIN ORIGINAL SEIT 1993

Ikonisches Design Made in Italy
1975 beginnt die Erfolgsgeschichte der Firma Fiam. Francesco Favagrossa gründet das Unternehmen im italienischen Ghedi zusammen mit seinem Sohn Ennio. Bereits 1975 entwirft Francesco Favagrossa eine erste zusammenklappbare Campingliege, die er über seine Firma vermarktet.

Dieses Modell stellt die "Urliege" zur heutigen Sonnenliege AMIGO dar.
Francesco Favagrossa erklärt: "Unsere ersten Ruheliegen besaßen bereits einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Liegestühlen, die es damals auf dem Markt gab: Man konnte bei ihnen die Position der Beine unabhängig von der Einstellung der Lehne regulieren, wodurch sich die Anzahl möglicher Positionen multiplizierte. Niemand anders vermarktete damals für diese Art der Anwendung eine so praktische Lösung."

Clevere Idee, geniales Endprodukt

Seit der Gründung 1975 ist Fiam Spezialist für Outdoor-Möbel, Basis der in Italien hergestellten Produkte sind hochwertige Metalle und technische Stoffe. Francesco Favagrossa legte schon immer größten Wert auf Langlebigkeit, höchsten Komfort für den Nutzer und ästhetisches Design.
Auch in die Weiterentwicklung seiner "Urliege" von 1975 hat Francesco Favagrossa viel Zeit und Engagement investiert, um den Mechanismus und das Design zu optimieren. Sein Sohn Ennio erinnert sich: "Zwischen dem Dezember 1992 und dem März 1993 überarbeitete mein Vater diesen Entwurf und ersann die Amigo Liege in der heutigen Ausführung."

Gestalterischer Pioniergeist

In den 90er-Jahren waren zwei Arten von zusammenklappbaren Camping- und Strandliegen üblich, berichtet Francesco Favagrossa. Die Einstellung der Liegepositionen funktionierte über eine Zahnscheibe oder über seitliche Zahnstangen. Für jeden Wechsel musste man von der Liege aufstehen. Beide Systeme waren anfällig in der Bedienung: Schmutz und Sand konnten die Zahnscheibe blockieren oder die Zahnstangen verbogen, wenn sie nicht richtig auf beiden Seite eingerastet waren. Ein weiterer Schwachpunkt war der Stoffbezug: damals wurde er mit Federn am Rahmen befestigt, die schnell ausleiern und rosten konnten, sie waren auch nicht für einen Austausch vorgesehen.

"Insbesondere habe ich mich lange Zeit darauf konzentriert, eine Liege zu entwerfen, die nicht nur leicht, praktisch, vielseitig und wartungsfreundlich, sondern natürlich auch ästhetisch ansprechend ist."

Hohe Funktionalität, zeitloses Design

Francesco Favagrossa verbesserte seine Sonnenliege durch grundlegende, technische Neuerungen. Für den Verstellmechanismus der Lehne entwarf er eine Zahnstange aus Nylon. In deren Rillen fügte sich ein speziell entwickeltes, trapezförmiges Element aus Rundmetall perfekt ein. Durch die Verbindung zu den Zahnstangen auf jeder Seite konnte die Lehne mit einer Bewegung verändert werden, und das ohne extra aufzustehen. Die Beine waren unabhängig von der Einstellung der Lehne, was mehrere Relaxpositionen ermöglichte. Abschließend ersetzte Francesco Favagrossa die Federn gegen hochfeste elastische Bänder. Die Spannung des Stoffes blieb gleichmäßig und konstant, Stoff und Bänder konnten bei Bedarf abgenommen oder ersetzt werden. Um den Transport der Liege zu erleichtern, verfügt AMIGO über Griffe an den Stoffenden.

"Vom ästhetischen Gesichtspunkt aus verliehen diese Innovationen dem Produkt ein komplett anderes und sehr viel moderneres Aussehen."

FIAM UND JAN KURTZ GMBH:

EINE GEMEINSAME GESCHICHTE

In dieser perfektionierten Form brachte Fiam die zusammenklappbare Sonnenliege unter dem Namen AMIGO 1993 auf den Markt. Auch Jan Kurtz gründete zu dieser Zeit seine Firma und startete mit zeitgenössischen Outdoor-Möbeln, darunter auch die Sonnenliege AMIGO von Fiam. Seit 1995 ist die Jan Kurtz GmbH Repräsentant für die italienische Marke in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. AMIGO zählt zu den Bestsellern von Fiam, das Original wurde mittlerweile weltweit Millionen Mal verkauft.

AMIGO, ein preisgekrönter Designklassiker

Die Designikone hat sich seitdem nicht verändert, es kamen nur gestalterische Anpassungen hinzu: Modelle in unterschiedlichen Größen, Bezügen und Farben sowie ergänzender Zubehör. Für das innovative Design erhielt die Sonnenliege die anerkannte Auszeichnung "Iconic Awards 2019", in der Kategorie "Innovative Interior Winner".

AMIGO IM ÜBERBLICK

Die Serie AMIGO umfasst mehrere Sonnenliegen, die sich in Größen und Farben unterscheiden. Sie basieren alle auf einem Aluminium- oder Stahlrohrgestell und einem wetterfesten und UV-beständigen technischen Kunststoffgewebe. Das elastische Befestigungssystem des Gewebes ist von Fiam patentiert und verfügt über hohe Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit. Die Liegen sind zusammenklappbar und besitzen verstellbare Rückenlehnen. Jede Liege lässt sich mit wenigen Handgriffen bequem schließen, öffnen und einfach transportieren. Die AMIGO-Sonnenliegen können nach Wunsch mit komfortablem Zubehör ergänzt werden. Dazu gehören Polster- und Frottier-Auflagen, Nackenrollen, Armlehnen und Sonnenschutz.

Eine Übersicht der Modellgrößen und Farben finden Sie hier

Über Fiam

Fiam ist ein führendes Unternehmen im Bereich Außenmöbel und wurde 1975 durch Francesco Favagrossa und seinen Sohn Ennio in Ghedi in Italien gegründet. Gemeinsam mit dem zweiten Sohn Silvio brachte Francesco Favagrossa die ersten Outdoor-Artikel aus Metall auf den Markt. Die Firma produziert in Italien, "Made in Italy" bezieht sich sowohl auf den Herstellungsprozess als auch auf die Funktionalität und auf den Anspruch ans Design. Im Lauf der Jahre konnte Fiam zahlreiche technische Innovationen entwickeln und patentieren und Qualitätszertifizierungen erreichen. Die meisten Fiam-Modelle hat Francesco Favagrossa entworfen, mit AMIGO und weiteren Objekten hat sich Fiam zu einem der Marktführer der Branche entwickelt.

Fiam S.R.L.
www.fiam.it

Über Jan Kurtz GmbH

Die Jan Kurtz GmbH wurde Mitte der 1990er-Jahre im baden-württembergischen Affalterbach gegründet. Das Unternehmen vertreibt puristische Designmöbel und Accessoires für den In- und Outdoor-Bereich und hat sich als trendunabhängige Lifestyle-Marke etabliert. Alle Produkte zeigen eine gemeinsame Handschrift, die von Stil und Eleganz geprägt ist. Firmenchef Jan Kurtz geht es darum, neue Klassiker zu entwickeln, die sich in die persönlichen Wohnwelten der Nutzer integrieren. Er versteht sich dabei vielmehr als Designverleger: die Firma arbeitet konsequent mit kleinen, kompetenten Herstellungsbetrieben vorwiegend aus Europa und kooperiert mit internationalen Designern. Verwendet werden nur hochwertige und natürliche Materialien wie Holz, Stahl und Aluminium mit dem klaren Fokus auf eine detaillierte Verarbeitung.

Jan Kurtz GmbH
www.jankurtz.de

Zurück